Neue Podcastreihe im Radioformat – Keine Woche ohne Podcast

Keine Woche ohne PODCAST – jeden Mittwoch mit neuer Episode

Der Slogan „Keine Woche ohne….“ dürfte vielen Einbecker Kulturfreunden doch recht vertraut vorkommen. „…ohne Konzert“ hieß es doch bis Anfang letzten Jahres im Konzert- und Kulturhaus TangoBrücke. Dann kam es zum Lockdown. Kulturelle Veranstaltungen, zu dem sich Menschen live treffen, sind seitdem tabu. In Folge haben sich Bildung, Business, Soziales, Politik und natürlich auch Kultur digitalisiert. Online-Konferenzen, Online-Konzerte, Online-Unterricht, Online-Kreativworkshops und so weiter – die omnipräsente digitale Kommunikation verlangt allen einiges ab, hat aber auch zu einem gewaltigen Schub im Bereich der digitalen Kompetenz geführt.

Der Bildschirm spielt somit heute den ganzen Tag über eine zentrale Rolle und von eben diesem wendet man seinen Blick nach getaner Arbeit bzw. nach einem langen digitalen Schultag dann auch gerne einmal bewusst ab. In diesem Moment lädt nun die kurzweilige Podcastreihe im Radioformat von einbeck.blog zu einer alternativen Form der Mediennutzung ein, bei der Ohren verwöhnt, der Geist bedient und die Augen geschont werden. Mit dem Hinweis Radioformat wird verdeutlicht, dass stets neben kurzweiligen Wortbeiträgen auch ausgewählte Musikstücke zu hören sein werden.

Initiator und Moderator der Podcastreihe bei einbeck.blog ist der freie Kulturschaffende Martin Keil. Erster von ihm zum Gespräch geladene Gast im Podcaststudio ist Jörg Bachmann, Betreiber des Kultuzentrums „Kultur im Esel“ in Sülbeck und zweifelsohne ein Urgestein der lokalen Kulturszene. „Was wir hätten erleben können; oder: was wir ganz sicher nachholen!“ titelt die erste nun mit Bachmann produzierte Episode, die über www.einbeck.blog oder auch über Spotify jederzeit gestreamt werden kann.  

„Die Podcastreihe von einbeck.blog wird von nun jeden Mittwoch mit einer neuer Episode wahlweise aus den zentralen sechs Themenbereichen von einbeck.blog herauskommen. Das sind Kultur, Politik, Stadtentwicklung, Spirituelles, Sport und Tourismus.“ so Martin Keil. Am kommenden Mittwoch, den 14. April, wird mit der zweiten Episode ein spannender Einblick in das Schaffen und Wirken der Künstlerfamilie Cestnik gewährt. Rainer Cestnik, Sohn des Einbecker Malers Franz Cestnik, weiß so z.B. zu berichten, wer denn den Käse zum Bahnhof gerollt hat. Klingt spannend – ist es auch. Träger von www.einbeck.blog und der hierzu präsentierten Podcastreihe ist Kultur-im-Team e.V., ein Verein, der seit 2015 Einbecker Netzwerkarbeit im Kulturbereich betreibt.

2 Kommentare
  1. Gerriet
    Gerriet sagte:

    Ein Podcast aus Einbeck. Aus den Einbecker KulturBüros. Genau mein Ding!
    …mir gefällt die Initiative und ich wünsche Euch damit viel Erfolg.

    Antworten
    • Martin Keil
      Martin Keil sagte:

      Hallo Gerriet,
      vielen Dank für Dein Feedback – und besten Dank auch für die Hinweise, was man alles noch bei der Präsentation von Podcasts beachten kann bzw. sollte! Das hilft uns sehr….

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.